Projekt MPH
Bauherr Stadt Hirschau
Jahr 2006
Status Beschränkter Wettbewerb
Grundstück 12.500 m²
   
Team Marisol Rivas
Christian Schmutz

A-U-R-A MPH (320KB)

Die Verlagerung des Durchgangsverkehrs auf die Umgehungsstraße gibt dem Marktplatz wieder die Möglichkeit, ein attraktiver, städtischer Raum zu sein.

In Anlehnung an die historische Situation wird die Fahrbahn im östlichen Bereich wieder an die nördliche Seite gelegt. Der langgestreckte Raum wird in zwei Bereiche gegliedert: den 'Oberen Marktplatz' und den 'Unteren Marktplatz', dessen Südseite damit aufgewertet wird. Ihre überschaubare Grösse und Proportion ergeben maßstäblich angenehme Räume in der Stadt. Der Höhenverlauf wird übernommen, so dass eine ruhige, ebene Oberfläche entsteht, die großzügig und vielseitig nutzbar ist. Die Oberflächen der Gehbereiche und Fahrbahnen sind mit einem Material (Granitstein im Katzenkopfpflaster) versehen, um den atmosphärischen Zusammenhang der Fläche zu betonen.

Die bestehenden Bäume werden mit zwei Baumreihen ergänzt. Im Bereich der Baumstandorte werden wassergebundene Flächen in die Granitoberfläche eingelegt. Den 'Wendepunkt' der Fahrbahn und gleichzeitigen Mittelpunkt des Marktplatzes akzentuiert eine Baumgruppe und bildet so einen räumlichen Blickfang. Die Beleuchtung gliedert sich in zwei miteinander abgestimmte Bestandteile: die Beleuchtung der Fassaden und den ca. 8 Meter hohen Mastlampen entlang der Fahrbahn.

Plan 1 2 3   Perspektive 1   
Share Share Share